Weltfriedensdienst e.V.
|
Bewerbungsfrist: 
04.05.24

Berater*in für politischen Dialog und Monitoring-Evaluierung von Multi-Akteurs-Partnerschaften (w/m/d)

Für unser Projekt „Stärkung und Entwicklung von Multi-Akteurs-Partnerschaften (MAP) für einen agrarökologischen Wandel im Senegal auf nationaler und lokaler Ebene“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Berater*in für politischen Dialog und Monitoring-Evaluierung von Multi-Akteurs-Partnerschaften (w/m/d)

Standort: Dakar, Senegal

Der Weltfriedensdienst e.V. (WFD) arbeitet seit 2001 mit der senegalesischen NGO Enda Pronat zusammen. Enda Pronat setzt sich seit 1982 für eine gesunde und nachhaltige Landwirtschaft im Senegal ein und führt eine Vielzahl von Aktivitäten durch, die von der direkten Unterstützung von Familienbetrieben und Bauernorganisationen bis hin zum politischen Engagement für Ernährungssouveränität auf kommunaler, nationaler und internationaler Ebene reichen.

Ihre Aufgaben

Im Allgemeinen wird die WFD-Fachkraft das Team von Enda Pronat, insbesondere das Sekretariat und die Leiter der nationalen und kommunalen MAP, den Referenten für Agrarökologie und die lokalen Teams (Regionalkoordinator*innen) in Bezug auf Partnerschaftsprozesse und den Multi-Akteur-Dialog zur Skalierung von bäuerlichen Praktiken und Erfahrungen beraten.

Schwerpunkte sind:

  • Unterstützung der Animation und Vernetzung der nationalen MAP, vor allem im Hinblick auf die Teilnahme an subregionalen und internationalen Veranstaltungen, die Erstellung von Policy Briefs, die Vorbereitung von Bilanzen und Bewertungen des Bündnisses
  • Analyse der für den MAP-Aktionsplan relevanten Politikbereiche (Saatgut, Agrarökologie, Land, GMO, Agrarprogramme etc.) und Aufbau von Kapazitäten der Akteure gemäß der identifizierten Prioritäten
  • Entwicklung und Umsetzung des Monitoring- und Evaluierungssystems und des Erfahrungsaustauschs innerhalb der MAP
  • Beitrag zu internationalen Advocacy-Bemühungen (Deutschland, Europa, Senegal) durch Teilnahme an strategischen Veranstaltungen, Bewerben von Advocacy-Themen und Vermittlung von Austausch mit Minister*innen und anderen Entscheidungsträger*innen und Stakeholdern

Der Einsatzort wird hauptsächlich Dakar sein, mit regelmäßigen Dienstreisen innerhalb des Landes.

Das bringen Sie mit

  • Einen relevanten Studienabschluss (z.B. Agrarökonomie, Politikwissenschaft, Soziologie oder vergleichbar)
  • Erfahrung in der Moderation von Multi-Stakeholder-Prozessen insbesondere im Bereich der Zivilgesellschaft, idealerweise in Westafrika/Senegal (Erfahrung in der Organisationsentwicklung ist von Vorteil)
  • Kenntnisse der internationalen Politik und Prozesse im Hinblick auf die Agrarökologie
  • Kenntnisse und Erfahrungen mit Monitoring- und Evaluierungsprozessen und -instrumenten
  • Erfahrungen in der Arbeit mit der Zivilgesellschaft, insbesondere mit NGOs
  • Bereitschaft, regelmäßig innerhalb Senegals und in die Subregion zu reisen
  • Respektvolle Haltung, Geduld, Sensibilität für kulturelle und gesellschaftliche Unterschiede, insbesondere bzgl. Arbeitskultur
  • Kenntnisse über Senegal und Westafrika/Sahel sind von Vorteil
  • Ausgezeichnete Kenntnisse der französischen Sprache, Deutsch- und Englischkenntnisse wünschenswert
  • Gültiger Führerschein und Fahrpraxis

Wir bieten Ihnen

  • Eine verantwortungsvolle und sinnstiftende Tätigkeit mit der Möglichkeit, sich stark einzubringen.
  • Wir legen Wert auf eine wertschätzende, empathische und kooperative Arbeitsatmosphäre. Wir kommunizieren auf allen Ebenen auf Augenhöhe.
  • Einen Entwicklungshelfer*innen-Vertrag nach Entwicklungshelfer-Gesetz für zwei Jahre mit umfassenden Sozialleistungen und Perspektive auf Verlängerung (Unterhaltsleistungen für FachkräftePayments and benefits for development workers).
  • Ein inhaltlich anspruchsvolles und interessantes Arbeitsfeld und einen gestaltbaren, abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einer lokalen Organisation
  • Eine Vorbereitungsphase in Deutschland (bis zu drei Monate) mit ergänzenden Qualifizierungsmöglichkeiten
  • Die Möglichkeit zur Fortbildung während der Auslandstätigkeit
  • Unterstützung bei der beruflichen Reintegration nach der Auslandstätigkeit im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft der Entwicklungsdienste e.V. (AGdD)

Vielfalt ist uns wichtig. Daher freuen wir uns über qualifizierte Bewerbungen von allen Personen, unabhängig von Geschlecht, Konfession oder Herkunft. Aufgrund der Bestimmungen des deutschen Entwicklungshelfer-Gesetzes können wir nur Bewerbungen von Bürger*innen der EU und der Schweiz berücksichtigen.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Referenzen und relevante Zeugnisse) in einem PDF-Dokument (max. 5 MB) unter Angabe Ihrer Verfügbarkeit bis zum 04.05.2024, mit dem Betreff „Candidature Pronat / Senegal“ an Simone Ramones ramones@wfd.de. Wenn Sie Fragen in Bezug auf das Angebot oder das Projekt haben, wenden Sie sich bitte ebenfalls an Simone Ramones. Bitte geben Sie auch an, wie Sie von dem Stellenangebot erfahren haben.

Hier finden Sie die Stellenausschreibung als PDF.

Der Weltfriedensdienst arbeitet seit 1959 weltweit mit Partnern der lokalen Zivilgesellschaft für Frieden, Menschenrechte und nachhaltige Entwicklung. Solidarische Fachleute mit internationaler Erfahrung stärken unsere Kooperationen. Im Fokus steht dabei ein gewaltfreier und gerechter Umgang mit Ressourcen. Als einer der sieben anerkannten Entwicklungsdienste und Träger des Zivilen Friedensdienstes unterstützen wir eine basisnahe, kritische Entwicklungszusammenarbeit.

Organisation
Weltfriedensdienst e.V.
Stellentyp
Anstellung
Bewerbungsfrist
04.05.24
Ort
Dakar
Region
X