Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
|
Bewerbungsfrist: 
08.02.2023

Entwicklungshelfer*in im Bereich Landrechte

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) sucht für den Standort Kaolack/Senegal eine*n Entwicklungshelfer*in im Bereich Landrechte.

Einsatzzeitraum: 01.05.2023 - 31.05.2024

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Ein besseres Leben für alle und sinnstiftende Aufgaben für unsere Mitarbeiter*innen – das ist unser Erfolgsmodell. Seit mehr als 50 Jahren unterstützt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) als Unternehmen der Bundesregierung bei der weltweiten Umsetzung entwicklungspolitischer Ziele. Gemeinsam mit Partnerorganisationen in 120 Ländern engagieren wir uns in unterschiedlichsten Projekten. Wenn Sie etwas in der Welt bewegen und sich selbst dabei entwickeln möchten, sind Sie bei uns richtig.

Tätigkeitsfeld

Die Übertragung von Landbesitzrechten findet in Senegal zumeist informell statt. Deshalb gibt es kaum von der Verwaltung festgelegte Grundstücksgrenzen und meist ist keine Flächennutzung definiert. Hierdurch können Konflikte zwischen den Nutzer*innen des Landes entstehen. Investitionen sind weniger attraktiv und weniger Arbeitsplätze werden geschaffen. Das Projekt für Landrecht und Landverwaltung unterstützt relevante Akteur*innen sowie Zivilgesellschaft und Privatwirtschaft dabei, sichere Besitzverhältnisse zu gewährleisten. Dazu berät das Projekt landesweite und regionale Institutionen. Ein mit den unterschiedlichen Akteuren geführter Dialog zielt darauf ab, den rechtlichen und behördlichen Rahmen zu optimieren. Dadurch soll die Sicherheit von Besitzverhältnissen für unterschiedliche sozioökonomische Gruppen in Senegal verbessert werden. Unter anderem werden Zweigstellen der Landverwaltungsbehörde in den Regionen Kaolack und Kaffrine dabei beraten, Flächennutzungspläne zu erarbeiten und eine systematische Landaufteilung voranzutreiben. Hierbei ist die Einbeziehung der lokalen Zivilgesellschaft essenziell.

Ihre Aufgaben

Im Rahmen Ihres Dienstes als Entwicklungshelfer*in übernehmen Sie folgende Aufgaben:

  • Angebunden an eine zivilgesellschaftliche Dachorganisation in Kaolack werden lokale Organisationen und Akteure im Zuge der Landnutzungsreform und -Registrierung identifiziert und beraten
  • Beratung zur ökonomischen und landwirtschaftlichen Inwertsetzung von Land insb. durch Frauen, um diese bei ihrem Empowerment zu unterstützen
  • Lokale Akteur*innen werden in Konsultationen mit staatlichen regionalen Stellen zur praktischen Ausgestaltung der Raum-Neuordnung eingebunden sowie beim partizipativen Aufbau eines Systems zur Prävention und Beilegung von Konflikten, die durch die Formalisierung von Landnutzungsrechten entstehen können.
  • Unterstützung bei Erarbeitung und Umsetzung einer Kommunikationsstrategie zur Information der Landbevölkerung
  • Beitrag zur Vernetzung zivilgesellschaftlicher Akteur*innen

Ihr Profil

  • Hochschulabschluss in Soziologie, Geografie und ähnlichen Fachbereichen mit Erfahrungen im Bereich der Gender-Gleichberechtigung im ländlichen Kontext
  • Erfahrungen im Konfliktmanagement, idealerweise im Zusammenhang mit Landnutzung
  • Grundlegende Erfahrungen im Bereich von Landrecht und landwirtschaftlicher/wirtschaftsorientierter Landbewirtschaftung sind wünschenswert
  • Mehrjährige Berufserfahrung
  • Hohe Beratungskompetenz, vorzugsweise auch in der Zusammenarbeit mit Organisationen der Zivilgesellschaft.
  • Kenntnisse im Bereich der Kommunikation
  • Verhandlungssichere Französischkenntnisse, gute Deutschkenntnisse

Die GIZ freut sich über Ihre Bewerbung bis zum 08.02.2023.

Die vollständige Ausschreibung sowie weitere ausführliche Informationen finden Sie in dem Stellenmarkt auf den Job- und Karriereseiten der GIZ unter www.giz.de, Job-IDV000052112.

Organisation
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
Stellentyp
Anstellung
Bewerbungsfrist
08.02.2023
Ort
Kaolack
Region
X