Weltfriedensdienst
|
Bewerbungsfrist: 
06. September 2021

Friedensfachkraft zur Unterstützung und Beratung der WFD-Partnerorganisation Acción Cultural Loyola (ACLO) in Sucre, Bolivien

Für das ZFD-Programm in Bolivien sucht der Weltfriedensdienst zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Friedensfachkraft zur Unterstützung und Beratung der Partnerorganisation Acción Cultural Loyola (ACLO) in Sucre, Bolivien.

Beschreibung des Arbeitsplatzes 

Sie arbeiten als beratende integrierte Fachkraft bei der Partnerorganisation Acción Cultural Loyola (ACLO) in einem Projektteam mit den lokalen Mitarbeiter*innen von ACLO vom Regionalbüro Chuquisaca in Sucre aus im Rahmen des gemeinsamen Projektes: „Kultur des Friedens und Dialog für das Gute Leben (Vivir Bien) im Süden Boliviens – Phase 2“, welches ab Januar 2022 beginnt und der ersten Phase (2018-2021) nachfolgt. Darüber hinaus beteiligen Sie sich fallweise auch an organisationsübergreifenden Maßnahmen auf Programmebene mit weiteren Fachkräften und Partnerorganisationen des Weltfriedensdienstes in Bolivien.

Die Partnerorganisation ACLO (aclo.org.bo) ist eine jesuitische NRO, die 1966 in Sucre gegründet wurde und mit vier Regionalbüros im Süden Boliviens v.a. in den Bereichen der ländlichen und sozialen Entwicklung, Demokratie- und Medienförderung, Umwelt- und Ressourcenschutz, Konflikttransformation und Stärkung der Friedenskultur tätig ist. Das Regionalbüro Chuquisaca konzentriert sich auf Maßnahmen zur ländlichen Entwicklung, nachhaltige Landwirtschaft sowie Aktivitäten im Bildungsbereich mit Schulen in ländlichen Gebieten des Departements Chuquisaca. In den letzten Jahren rückte der Schutz ökologischer Schutzgebiete zudem stärker in den Vordergrund. Der Weltfriedensdienst arbeitet seit 2018 im Rahmen seines ZFD-Programms „Konflikttransformation und Stärkung der Friedenskultur im Süden Boliviens“ mit ACLO zusammen.

Ihre Aufgaben

  • Generelle Teamarbeit bei der Durchführung des Projekts zusammen mit den Projektteam von ACLO und Beratung zu Zielen, Konzepten und Instrumenten der zivilen Konfliktbearbeitung
  • Entwicklung von gedruckten sowie audiovisuellen Trainingsmaterialien und Durchführung von bedarfsgerechten Trainings / Workshops zu Konzepten und Instrumenten der zivilen Konfliktbearbeitung in Präsenz-, Digital- sowie kombinierten Formaten
  • Unterstützung des Personals von ACLO bei Konfliktanalysen, Konfliktmonitoring und Maßnahmen zur Transformation von Konflikten (z.B. Dialogformaten)
  • Unterstützung des Projektteams in gedruckten sowie digitalen Formaten der Dokumentation der bearbeiteten Konflikte sowie der Auswertung / Systematisierung der Erfahrungen und Lessons Learnt
  • Darüber hinaus Entwicklung und/oder Teilnahme an strategischen, institutionellen Aktivitäten von ACLO, z.T. auch Unterstützung der anderen Regionalbüros
  • Abstimmung mit dem Landeskoordinator und weiteren Fachkräften des Weltfriedensdienstes in Bolivien, z.T. Zusammenarbeit bei gemeinsamen Maßnahmen auf Programmebene
  • Unterstützung der Finanzbuchhaltung der Partnerorganisation sowie beim Erstellen von inhaltlichen Berichten nach WFD-/BMZ-Vorgaben
  • Unterstützung der Medienarbeit des Projektes in Bolivien mit Beiträgen aus dem Projekt
  • Punktuelle Unterstützung der projektbezogenen Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland

Das bringen Sie mit

  • Relevanter Studienabschluss und Schwerpunkte bzw. Weiterbildungen im Bereich der Zivilen Konfliktbearbeitung
  • Mindestens zweijährige einschlägige Arbeitserfahrung (Präferenz: Zivile Konfliktbearbeitung, Entwicklungszusammenarbeit, Umwelt- und Ressourcenschutz)
  • Praxiserfahrung in der Anwendung von Methoden der zivilen Konfliktbearbeitung, v.a. Konfliktanalyse, Konfliktmonitoring, Gestaltung von Dialogprozessen
  • Erfahrung in der Entwicklung von Unterrichtsmaterialien sowie in der Durchführung von Trainings und Workshops (auch digitale Formate)
  • Eine respektvolle, sensible Haltung bezüglich Unterschieden zwischen Kulturen, Generationen, Geschlechtern und proaktive Kommunikationsfähigkeit
  • Ein hohes Maß an Selbstreflexion, Selbstorganisation, Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen in ländliche Regionen
  • Gute Spanischkenntnisse in Wort und Schrift, Kenntnisse in Quechua vorteilhaft

Von Vorteil / Erwünscht:

  • Praxiserfahrung in der Arbeit mit NRO, vorzugsweise in interkulturellen Teams im Ausland
  • Praktische Erfahrung in der Konflikttransformation in Schutzgebieten, Naturparks und periurbanen Gebieten
  • Kontextwissen und Arbeitserfahrungen in der Region
  • Arbeitserfahrungen mit indigenen und bäuerlichen Bevölkerungsgruppen in Lateinamerika
  • Erfahrung mit dem Einsatz von Social Media
  • PKW-Führerschein und Fahrpraxis

Angebot

  • Einen Entwicklungshelfer*innen-Vertrag für drei Jahre mit umfassenden Sozialleistungen und Perspektive auf mögliche Verlängerung; für eine Übersicht der Leistungen siehe:
    de/wp-content/uploads/WFD-Leistungen-fuer-Fachkraefte-2021.pdf
  • Eine Vorbereitungsphase (bis zu drei Monate) mit ergänzenden Qualifizierungsmöglichkeiten
  • Die Möglichkeit zum Coaching / Supervision und Fortbildung während der Auslandstätigkeit
  • Unterstützung bei der beruflichen Reintegration nach der Auslandstätigkeit im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft der Entwicklungsdienste e.V. (AGdD)
  • Engagierte und kompetente Kolleg*innen in der Partnerorganisation sowie in der Geschäftsstelle des Weltfriedensdienstes in Berlin

Standortinformation

  • Wohnort: Sucre
  • Klima: gemäßigtes, relativ trockenes Klima auf ca. 2.700 Metern Höhe
  • Medizinische Versorgung: gut, reguläre Gesundheitsversorgung durch Fachärzte z.T. mit Spezialisierung im Ausland; allerdings nicht an westeuropäischen Standards messbar
  • Einkaufsmöglichkeiten: alle Artikel des täglichen und gehobenen Bedarfs
  • Erreichbarkeit: Gut ausgebaute Straßen zu anderen Landesteilen; regelmäßige Busverbindungen, Flughafen mit nationalen Flügen
  • Schulsituation: Privatschulen, keine internationale Schule
Organisation
Weltfriedensdienst
Stellentyp
Anstellung
Bewerbungsfrist
06. September 2021
Ort
Sucre
X