Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko
|
Bewerbungsfrist: 
09. Juni 2021

Koordinator*in des Netzwerks „Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko“

Die Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko (DMRKM) ist ein Netzwerk von 17 Organisationen und Initiativen, das sich 1999 gegründet hat. Ziel des Zusammenschlusses ist es, gemeinsam auf die Einhaltung und effektive Garantie der Menschenrechte in Mexiko hinzuwirken. Hierzu führt die Deutsche Menschenrechtskoordination auf nationaler und internationaler Ebene Lobby- und Kampagnenarbeit durch. Das Netzwerk arbeitet mit nichtstaatlichen Menschenrechtsorganisationen in Mexiko zusammen und steht im regelmäßigen Austausch mit staatlichen sowie internationalen Institutionen und Menschenrechtsorganisationen. Zur Bündelung der Aktivitäten unterhält die Koordination eine Geschäftsstelle, die als Projektstelle an das Ökumenische Büro für Frieden und Gerechtigkeit e.V. in München angebunden ist. Der Arbeitsort der Koordinator*in ist flexibel. Eine räumliche Nähe zu Berlin ist zur Wahrnehmung von Lobbyterminen von Vorteil.

Die Mitgliedsorganisationen der Deutschen Menschenrechtskoordination Mexiko suchen schnellstmöglich und spätestens zum 1. September 2021 eine Nachfolge für die Koordinatorin des Netzwerks.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 30 Stunden. Die Stelle ist zunächst befristet bis 31. Dezember 2022, eine Verlängerung ist angestrebt.

Die Stelle der Koordinator*in der Deutschen Menschenrechtskoordination Mexiko umfasst folgende Aufgaben:

Koordination, Weiterentwicklung und Abstimmung von inhaltlichen Schwerpunkten, strategischem Vorgehen, Arbeitsinhalten und Abläufen mit den Mitgliedsorganisationen der DMRKM
• Ausbau und Vertiefung der bereits bestehenden Lobbykontakte zum Bundestag und
Bundesministerien (AA und BMZ)
• Organisation von Lobbyterminen und Fachgesprächen mit Gästen aus Mexiko und
Entscheidungsträger*innen aus Politik und Verwaltung
• Organisatorische und inhaltliche Vor- und Nachbereitung der bundesweiten internen Treffen des
Netzwerks
• Federführung bei der Erstellung von Arbeitsdokumenten der Koordination (z.B. Factsheets und
Briefings) für Lobbytreffen
• Federführung bei der Planung, Organisation und Durchführung der geplanten Mexiko-Tagung der
Koordination im Jahr 2022; Drittmittelakquise und Finanzmonitoring
• Ausarbeitung von Finanzanträgen sowie die Erstellung von Sachberichten und Drittmittelakquise;
Finanzmonitoring über das Gesamtbudget
• Interne Abstimmung und Personalverantwortung mit dem Stelleninhaber der Öffentlichkeits-
und Pressearbeit der DMRKM sowie weiteren Honorarkräften

Voraussetzungen:

• Abgeschlossenes Hochschulstudium oder vergleichbare Qualifikation
• Mindestens fünf Jahre praktische Erfahrung in der Menschenrechtsarbeit, Kenntnisse der Instrumente des Menschenrechtsschutzes sowie Arbeitserfahrung in der Lobbyarbeit
• Gutes Vorwissen der menschenrechtsbezogenen Situation in Mexiko
• Sehr gute Sprachkenntnisse in Wort und Schrift (Spanisch und Deutsch) sind Voraussetzung
• Fähigkeit, auch unter hoher Arbeitsbelastung sowohl selbstständig wie in Kooperation mit anderen zu arbeiten
• Bereitschaft zu Dienstreisen in Deutschland und Mexiko sowie flexiblen Arbeitszeiten
• Kompetenzen für den Umgang mit einem Netzwerk heterogener Akteure

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD in der Entgeltgruppe 12. Die Anstellung erfolgt beim Ökumenischen Büro für Frieden und Gerechtigkeit e.V. in München. Es hat die Dienstaufsicht. Die Fachaufsicht liegt bei den Mitgliedsorganisationen des Netzwerks (Personal-AG).

Für Rückfragen zur Ausschreibung können Sie sich an Patricia Rendón, E-Mail: mex@oeku-buero.de, Tel.: 089-4485945, wenden.
Für inhaltliche Fragen zur Stelle können Sie die aktuelle Stelleninhaberin Carola Hausotter kontaktieren, E-Mail: hausotter@mexiko-koordination.de, Tel.: 0711-57646879.

Bitte senden Sie die vollständigen Bewerbungsunterlagen in einer pdf-Datei mit dem Betreff „Bewerbung Menschenrechtskoordination Mexiko“ bis zum 9. Juni 2021 per E-Mail an: mex@oeku-buero.de.
Die Unterlagen sollen ein Motivationsschreiben, den CV sowie den Nachweis über Schlüsselqualifikationen enthalten.

Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich in digitaler Form in der KW 27 statt.

Organisation
Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko
Stellentyp
Anstellung
Bewerbungsfrist
09. Juni 2021
Ort
flexibler Wohnort; ideal nahe Berlin
Stichworte
X