Institut für Auslandsbeziehungen e.V. (ifa)
|
Bewerbungsfrist: 
21.02.2023

Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d) für den Beirat Zivile Krisenprävention

Für die Koordinationsstelle des Beirats der Bundesregierung Zivile Krisenprävention und Friedensförderung wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet eine Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d) gesucht.

Das Institut für Auslandsbeziehungen e.V. (ifa) engagiert sich weltweit für ein friedliches und bereicherndes Zusammenleben von Menschen und Kulturen. Es wird vom Auswärtigen Amt, dem Land Baden-Württemberg und der Landeshauptstadt Stuttgart gefördert, ist weltweit vernetzt und setzt auf langfristige, partnerschaftliche Zusammenarbeit. Im ifa-Förderprogramm zivik – Zivile Konfliktbearbeitung werden mit Mitteln des Auswärtigen Amts weltweit Nichtregierungsorganisa­tionen in der Krisenprävention, Stabilisierung und Friedensförderung beraten und gefördert.

Der Beirat der Bundesregierung Zivile Krisenprävention und Friedensförderung https://beirat-zivile-krisenpraevention.org bündelt zivilgesellschaftliche und wissenschaftliche Expertise zur Krisenprävention und Friedensförderung und berät die Arbeit der Bundesregierung. Die zwanzig Mitglieder des Beirats kommen aus den Bereichen der internationalen Zusammenarbeit, Wissen­schaft, Stiftungen und NGOs. Durch seine Arbeit fördert der Beirat aktiv den steten Austausch der Bundesregierung mit der Zivilgesellschaft. Er kann zu übergreifenden strategischen Fragen öffentlich Stellung beziehen. Darüber hinaus entwickelt er eigene konzeptionelle Beiträge, legt Studien zu Grundsatzfragen vor und führt die Jahreskonferenz Berlin Peace Dialogue durch.

Für die Koordinationsstelle des Beirats der Bundesregierung Zivile Krisenprävention und Friedensförderung im Förderprogramm zivik in Berlin sucht die Abteilung Dialoge des ifa zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet

eine Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d).

Was Sie erwartet:

  • Sie recherchieren Hintergründe und beobachten Entwicklungen zu ausgewählten Themen im Bereich zivile Krisenprävention in Deutschland, der EU und weltweit und bereiten die Ergebnisse für den Beirat und seine Arbeitsgruppen auf.
  • Sie unterstützen die Organisation von Vorhaben der Arbeitsgruppen des Beirats sowie die Dokumentation ihrer Prozesse.
  • Sie wirken mit an der Planung und Durchführung der Jahreskonferenz Berlin Peace Dialogue, recherchieren zu Themen und Expert:innen und unterstützen die Organisation der Veranstaltung.
  • Sie unterstützen die Veröffentlichungen sowie die Öffentlichkeitsarbeit des Beirats.
  • Sie unterstützen Administration und Dokumentation von Prozessen, die mit den Tätigkeiten des Beirats verbundenen sind.

Was Sie mitbringen:

  • Abgeschlossenes FH- oder Bachelorstudium in einem für die Tätigkeit einschlägigen Themen­gebiet.
  • Grundlegende theoretische und praktische Kenntnisse des Politikfelds der zivilen Konflikt­bearbeitung sowie der zivilen Akteur:innen.
  • Sehr gute Sprachkenntnisse und Ausdrucksvermögen in Deutsch und Englisch.
  • Erste Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit und in publizistischen Tätigkeiten.
  • Bereitschaft und Fähigkeit, sich flexibel und zügig in neue, vielseitige Themenfelder und Prozesse einzuarbeiten und eigene Initiative zu zeigen.

Angebot:

  • Es erwartet Sie ein spannender und vielseitiger Job bei einer weltweit tätigen Organisation.
  • partnerschaftliche und offene Arbeitsatmosphäre.
  • Eine Tätigkeit im Umfang von 19 Stunden/Woche, in den Sommersemesterferien bis zu 39 Stunden/Woche. Der Vergütungssatz des ifa beträgt 14,00 Euro/Stunde.
  • Ihre flexiblen Arbeitszeiten werden im Team abgestimmt.
  • ein hybrides Arbeitsmodell, das den Wert eines Gleichgewichts zwischen Fern- und Büroarbeit anerkennt und Ihnen die Flexibilität gibt, Ihre Arbeitsweise zu organisieren.

Das ifa setzt sich für Vielfalt ein. Es werden Bewerbungen von Menschen unabhängig von Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität begrüßt.

Das Institut für Auslandsbeziehungen e.V. (ifa) ist als eingetragener Verein ein privater Arbeitgeber. Die Stelle ist gem. Bewilligung des Auswärtigen Amts bis 31.12.2025 befristet.

Ihre Bewerbung enthält Ihr Motivationsschreiben, Ihren Lebenslauf und Ihre relevanten Zeugnisse. Bitte senden Sie diese ausschließlich in einer einzigen PDF-Datei zusammengefasst (maximal 10 MB) bis zum 21. Februar 2023 an koordination@beirat-zkp.org.

Auskünfte zum Aufgabengebiet erhalten Sie bei Rasmus Bellmer, erreichbar per E-Mail koordination@beirat-zkp.org.

Organisation
Institut für Auslandsbeziehungen e.V. (ifa)
Stellentyp
Anstellung
Bewerbungsfrist
21.02.2023
Ort
Berlin
Region
X