16. May 2022

Bundeshaushalt 2022 – eine Welt im Ausnahmezustand

Mit dem Ergänzungshaushalt hat die Bundesregierung zusätzliche 1,3 Milliarden Euro angekündigt, die in diesem Jahr für die Entwicklungszusammenarbeit, humanitäre Hilfe und Krisenprävention zur Verfügung gestellt werden sollen. Angesichts der multiplen Krisen, denen viele Länder im globalen Süden begegnen müssen, ist dies ein Schritt in die richtige Richtung. Der Ergänzungshaushalt schafft aus entwicklungspolitischer Sicht jedoch bloß eine kurze Besserung der Lage.

Für die Finanzierung mehrjähriger Vorhaben stehen dem Entwicklungsministerium weiterhin viel zu wenig Mittel zur Verfügung. Dies muss im nächsten Haushalt für 2023 korrigiert werden, fordert der Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO).

X