PLATTFORM ZIVILE KONFLIKTBEARBEITUNG

Geschäftsstelle und Gremien

Geschäftsstelle der Plattform

Gremien
Die Plattform Zivile Konfliktbearbeitung lebt vom Engagement ihrer Mitglieder und der Arbeit in ihren Gremien und Arbeitsgruppen. Gemeinsam tragen sie dazu bei, dass die Plattform einen aktiven Beitrag zur Förderung Ziviler Konfliktbearbeitung und Friedensförderung leisten kann.

Geschäftsstelle
In der Geschäftsstelle arbeiten derzeit zwei hauptamtliche Mitarbeiterinnen. Die Geschäftsführung vertritt die Plattform in offizieller Funktion nach außen, setzt inhaltliche Impulse und koordiniert die Arbeit der Gremien. Die Webredakteurin und Assistenz betreut die Webseite und die Newsletter der Plattform und übernimmt administrative Aufgaben.

Seit 2018 sitzt die Geschäftsstelle der Plattform in Berlin.

Geschäftsführerin

Ginger Schmitz

Ginger Schmitz ist seit April 2018 Geschäftsführerin der Plattform ZKB. Sie ist in dieser Funktion Mitglied des Beirats für Zivile Krisenprävention und Friedensförderung. Vor ihrer Tätigkeit bei der Plattform war sie unter anderem als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bundestag und für die GIZ tätig. Ihren Magister in Politikwissenschaft, Ethnologie und Soziologie absolvierte sie an der Westfälischen-Wilhelms Universität Münster.

Webredakteurin und Assistenz der Geschäftsführung

Jennifer Menninger

Jennifer Menninger arbeitet seit Mai 2019 für die Plattform Zivile Konfliktbearbeitung. Sie ist als Geschäftsführerin der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit tätig und absolvierte den Masterstudiengang "Gender, Culture, and Social Change" in Innsbruck.

Neben den Hauptamtlichen tragen viele ehrenamtliche Mitglieder zum Gelingen der Plattform bei.

SprecherInnenrat

Für jeweils zwei Jahre wählt das Plenum der Plattform ZKB den Sprecher:innenrat. Gemeinsam mit der Geschäftsführung verantworten die Sprecher:innen die inhaltliche Arbeit der Plattform. Dazu steuern sie Aktivitäten im Bereich Lobbyarbeit und entwickeln inhaltliche Positionen der Plattform. Dabei binden sie Mitglieder in ihre Arbeit ein oder greifen Initiativen und Ideen der Mitgliedschaft auf. Der Sprecher:innenrat kommt zur Erfüllung seiner Aufgaben regelmäßig, im Schnitt ca. alle zwei Monate, zusammen.

Ko-Vorsitzende

Dr. Ute Finckh-Krämer

Ute Finckh-Krämer ist seit über 40 Jahren friedenspolitisch aktiv. Sie hat 2010 den Berliner Gesprächskreis der Plattform mit gegründet und ist seit 2018 Co-Vorsitzende des Sprecherrates. Von 2013 bis 2017 war sie als Bundestagsabgeordnete u.a. im Auswärtigen Ausschuss und im Unterausschuss Zivile Krisenprävention, Konfliktbearbeitung und Vernetztes Handeln.

Ko-Vorsitzender

Christoph Bongard

Christoph Bongard ist Ko-Vorsitzender des SprecherInnenrats der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung. Er arbeitet als Leiter der Abteilung Kommunikation & Politik beim Forum Ziviler Friedensdienst (forumZFD)

Ralf Becker

Ralf Becker ist Koordinator der Initiative Sicherheit neu denken, die sich für einen Paradigmenwechsel von einer militärischen zu einer zivilen Sicherheitspolitik mit Instrumenten der Zivilen Konfliktbearbeitung einsetzt. Er arbeitete zuvor als Koordinator des Vereins gewaltfrei handeln, der bundesweit Fachkräfte für zivile Konfliktbearbeitung ausbildet.

Jens Stappenbeck

Jens Stappenbeck ist Geschäftsführer von Genocide Alert e.V. und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK). Thematisch konzentriert er sich vor allem auf Krisenfrüherkennung und Frühwarnung; auch als Berater und Superforcaster bei Good Judgement Inc.

Verein

Der „Verein Zivile Konfliktbearbeitung e.V.“ wurde 2003 als Rechtsträger der Plattform gegründet. Seine Mitglieder werden alle zwei Jahre vom Plenum der Plattform gewählt und treffen sich etwa viermal im Jahr. Zu den Aufgaben des e.V. zählen die Mitgliederbetreuung und die Mitgliederwerbung, die Außendarstellung und die Sicherung der Finanzen der Plattform. Außerdem widmet er sich gemeinsam mit dem Sprecher:innenrat der Organisationsentwicklung der Plattform.

Ko-Vorsitzender

Sven Reuter

Sven Reuter engagiert sich als Einzelmitglied seit 2012 im e.V. der Plattform. Er arbeitet als Leiter des Südostasien-Programms beim forumZFD in Köln.

Ko-Vorsitzende

Melanie Bleil

Melanie Bleil-Rommé war von Dezember 2019 bis August 2020 Geschäftsführerin a.i. der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung und engagiert sich weiterhin als Co-Vorsitzende des e.V.. Sie arbeitet bei Brot für die Welt im Referat Menschenrechte und Frieden als Projektverantwortliche zum Thema Gewaltsames Verschwindenlassen und zu Lateinamerika.

Finanzwart

Oliver Wiechmann

Oliver Wiechmann arbeitet als Projektkoordinator und Trainer bei CRISP in Berlin. Neben der Koordinierung und Durchführung von Langzeitprojekten im Bereich der zivilen Konflikttransformation ist er als Berater für Regierungsinstitutionen und internationale Organisationen tätig.

Elisabeth Bähr

Elisabeth Bähr gestaltet Fortbildungen in Konflikttransformation und arbeitet als Coach und Mediatorin. Sie war zuvor viele Jahre in der Entwicklungszusammenarbeit tätig.

Daniel Jäger

Daniel Jäger engagierte sich über zehn Jahre in der Projektarbeit des Zivilen Friedensdienstes in Asien und Afrika. Aktuell arbeitet er bei der Beratungsstelle Bengo, die Nichtregierungs-Organisationen in der Entwicklungs-Zusammenarbeit zu Fragen der Projektarbeit berät.

Kees Wiebering

Kees Wiebering ist seit 2005 Einzelmitglied in der Plattform und engagiert sich seit vielen Jahren aktiv als e.V.-Mitglied. Er arbeitet in der Entwicklungszusammenarbeit und im Friedensaufbau als selbständiger Berater, Facilitator, Trainer und Coach.

Henry Stahl

Neurologe, Psychiater und Psychotherapeut. Seit 1982 bei den Ärzten zur Verhütung des Atomkriegs aktiv.

Plenum

Einmal jährlich kommen die Mitglieder der Plattform zum Plenum zusammen. Hier entscheiden die Mitglieder über die Arbeitsschwerpunkte und initiieren Arbeits- und Projektgruppen. Das Plenum wählt alle zwei Jahre den 5-köpfigen SprecherInnenrat der Plattform sowie die Mitglieder des Vereins Zivile Konfliktbearbeitung e.V..

Arbeitsgruppen

Ein Pfeiler der inhaltlichen Arbeit der Plattform sind die vom Plenum verabschiedeten Arbeitsgruppen und Initiativen. Die Arbeitsgruppen sind die Foren in die sich Mitglieder und interessierte Nichtmitglieder aktiv einbringen können. Derzeit hat die Plattform vier Arbeitsgruppen: Zivile Konfliktbearbeitung im Inland; Friedenslogik, Peacebuilding in Europe und den Berliner Gesprächskreis.

Zu den AGs

Aktiv werden

Mitglied werden

Mitglied werden in einem Netzwerk engagierter Menschen und Organisationen, die sich für eine gerechte und friedliche Welt einsetzen.
Zum Mitgliedsantrag

Mach mit

Engagierte Menschen sind in der Plattform immer willkommen. Inhaltliche Arbeit der Plattform mitgestalten und Mitglied in einer unserer Arbeitsgemeinschaften werden.
Jetzt mitmachen

Unterstützen

Effektives Engagement braucht finanzielle Mittel. Unterstütze die Plattform durch eine Spende.
Jetzt spenden
arrow-right
X