21. December 2022
|

Friedenspolitischer Jahresrückblick

2022 war ein aufwühlendes Jahr – auch aus friedenspolitischer Sicht. Kurz nach dem Amtsantritt der Ampelkoalition überschlugen sich die Ereignisse: Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine versetzte die neue Bundesregierung in den Krisenmodus und veränderte auch den öffentlichen Diskurs in Deutschland. Auch in der Friedensbewegung wird um Positionen und Antworten auf den Krieg gerungen.

Gleichzeitig ließ die im Koalitionsvertrag versprochene Aufstockung der Haushaltsmittel für Friedens- und Entwicklungspolitik auf sich warten – zeitweise drohte sogar eine Kürzung in diesen Bereichen. Auch in anderen Bereichen ziehen Friedensorganisationen eine gemischte Bilanz, etwa bei der Kontrolle von Rüstungsexporten, der Stärkung der zivilen Krisenprävention und der Umsetzung einer feministischen Außenpolitik.

Wir blicken zurück und gleichzeitig voraus: War das Jahr 2022 tatsächlich eine „Zeitenwende“ für die Friedenspolitik? Wie hat das Jahr 2022 auch die Friedensorganisationen verändert? Und welche politischen Schwerpunkte wollen sie setzen?

Darüber sprechen wir mit:

  • Dr. Christine Schweitzer, Geschäftsführerin Bund für soziale Verteidigung
  • Christoph Bongard, Leiter Kommunikation & Politik, forumZFD
  • Klaus Hagedorn, Geistlicher Beirat, Bundesvorstand pax christi

Die Veranstaltung findet auf Zoom statt. Um teilzunehmen, füllen Sie bitte das kurze Anmeldeformular aus. Sie erhalten dann die Zugangsdaten automatisch per E-Mail.

(Bild: Alice Donovan Rouse/Unsplash)

X