07. – 30. May 2021
|

Vorbereitungsseminar: Menschenrechtsbeobachtung in Chiapas/Mexiko (Online)

CAREA e.V. führt zweimal jährlich Vorbereitungsseminare für den Einsatz als Menschenrechtsbeobachter*in in Chiapas/Mexiko durch. Das nächste Seminar findet vom 07.05. bis 09.05. und vom 28.05. bis 30.05.2021 angesichts der schwierig einzuschätzenden Pandemieentwicklung online statt.

Die von CAREA e.V. vorbereiteten Freiwilligen erhalten ein Unterstützungsschreiben, das siegegenüber unserer mexikanischen Partnerorganisation legitimiert. In Chiapas entsendet das Menschenrechtszentrum Fray Bartolomé de Las Casas internationale Freiwillige auf Anfrage lokaler Gemeinden für zweiwöchige Aufenthalte in zivile Friedenscamps in indigene Gemeinden. Das Menschenrechtszentrum Fray Bartolomé de Las Casas hat uns mitgeteilt, dass die im Frühjahr 2020 ausgesetzte Menschenrechtsbeobachtung nun unter strengen Covid-19 Schutzmaßnahmen wieder möglich und erwünscht ist.

Die von CAREA e.V. entsandten Freiwilligen sind Zeug*innen in den Konfliktregionen. Sie dokumentieren die Situation (allgemeine Entwicklung, Menschenrechtsverletzungen, Übergriffe, Truppenbewegungen) in den Gemeinden und begleiten bedrohte Personen. Sie gewährleisten den Informationsfluss mit unseren Partnerorganisationen, den Gemeinden vor Ort und CAREA e.V. in Deutschland.

Datum
Veranstalter
Stichworte
X